berber-online.de

berber-online.de

Alles rund um Berber und Araber-Berber.
 
Aktuelle Zeit: Sa 31. Okt 2020, 14:05
Portal berber-online | Impressum

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Di 13. Jan 2015, 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 15:48
Beiträge: 188
Wohnort: Schliengen, Ba-Wü
Ich hab da mal eine Frage, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.
Ein Bekannter von mir interessiert sich für einen AB-Wallach. Er ist jetzt 4,5 Jahre alt und wie aus dem Pedigree hervorgeht, haben seine Eltern beide den gleichen Vater. Dass Verpaarungen eng miteinander verwandter Tiere Chancen und Risiken beinhalten ist mir soweit schon klar, was mich aber interessieren würde ist, ab wann kann man denn sehen, ob bei der Verpaarung was "schief gegangen" ist? Sieht man das direkt im Fohlenalter oder können sich da noch im späteren Leben des Pferdes Schwierigkeiten ergeben? Gibt es spezielle Tests, die man durchführen sollte, um evtl. Erbkrankheiten aufzudecken?



LG Steffi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Di 13. Jan 2015, 16:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Okt 2008, 12:02
Beiträge: 2347
Wohnort: wildes Belgistan
wir haben ja selbst eine maternal linierte Halbgeschwisteranpaarung durchgeführt.

mit 4,5 dürften alle potenziellen Problematiken an direkten genetischen Erkrankungen ersichtlich sein.
Eine AKU sollte durchgeführt werden inkl Beugeproben, kleinem Belastungstest und evtl. einigen Röntgenbildern der Fesselgelenke, Sprunggelenke, Knie.
Gebiss genau kontrollieren...

genetisch bedingte Prädistinierungen kann man kaum analysieren - in keinem Altersstadium. ich bin kritisch, ob dieses Risiko sich zwischen einem "normal" angepaartem pferd und einer Linierung wirklich so wesentlich unterscheidet.
Wichtig ist, das linierte Tier sowie seine Eltern genau unter die Lupe zu nehmen. Ausserdem sollte man sich nach der Motivation für eine solche Anpaarung erkundigen.

interessant ist ausserdem, den Araber-Anteil genau zu analysieren - d.h. die Herkunft des Araber-Blutes zu prüfen, wenn es vom linierten Großvater stammt.

Als Wallach ist aus meiner Sicht nur der direkt ersichtliche Zustand interessant, mögliche genetische Mutationen, die nicht direkt gezeigt werden sind ja meistens nur für die Zucht interessant. insofern sollten Bluttests nur bei offensichtlichen verdachtsfällen gezielt angewendet werden.

_________________
Gruß
Anne

Mit dem Ohr der Menschheit ist es so beschaffen, dass es den Knall zu verschlafen scheint und erst durch das Echo zu erwachen pflegt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Di 13. Jan 2015, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 15:48
Beiträge: 188
Wohnort: Schliengen, Ba-Wü
Vielen Dank für die Antwort, Anne!
Eine AKU wird selbstverständlich durchgeführt, falls mein Bekannter sich tatsächlich zum Kauf entschließen sollte.
Was die Beweggründe für diese Anpaarung betrifft, glaube ich nicht, dass wir da irgendwas rausfinden können. Die jetzige Besitzerin hat ihn nicht selbst gezogen, sondern auch erworben. Sie kauft und verkauft immer mal Pferde, ansonsten züchtet sie Araber für Distanz und Rennbahn.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Okt 2008, 12:02
Beiträge: 2347
Wohnort: wildes Belgistan
Steffi hat geschrieben:
Vielen Dank für die Antwort, Anne!
Eine AKU wird selbstverständlich durchgeführt, falls mein Bekannter sich tatsächlich zum Kauf entschließen sollte.

da AKU nicht gleich AKU ist, lohnen sich ein paar Euro mehr durchaus, um grundsätzliche Probleme auszuschließen. Also auch da genau abwägen, durch wen die AKU durchgeführt wird.

Was die Beweggründe für diese Anpaarung betrifft, glaube ich nicht, dass wir da irgendwas rausfinden können. Die jetzige Besitzerin hat ihn nicht selbst gezogen, sondern auch erworben.
über Papier und ABstammung sollte es möglich sein, in der recht kleinen Rasse den Züchter ausfindig zu machen. Nachhaken würde ich da in jedem Fall - schon allein um Informationen zu Mutter/Vater bzw. den Großeltern zu bekommen. Zumindest versuchen sollte man es !


Sie kauft und verkauft immer mal Pferde, ansonsten züchtet sie Araber für Distanz und Rennbahn.
Wenn Sie vertrauenswürdig ist, wird Sie euch mit dem Hintergrund sicher gut beraten können und hoffentlich ehrlich mit möglichen Schwächen des Pferdes sein. Auch kennt Sie dann sicher einen sehr guten TA.

_________________
Gruß
Anne

Mit dem Ohr der Menschheit ist es so beschaffen, dass es den Knall zu verschlafen scheint und erst durch das Echo zu erwachen pflegt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Mi 14. Jan 2015, 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 15:48
Beiträge: 188
Wohnort: Schliengen, Ba-Wü
Wir werden unseren eigenen Tierarzt die AKU machen lassen, der ist sehr gut. Was die Verkäuferin betrifft habe ich keine Bedenken, sie ist seriös und ne ehrliche Haut.
Vater ist Felzair al Shatane, Mutter Gadjhala. Beide haben Keegan als Vater. Kommen aus Frankreich und sind mit 50% AB eingetragen. Wer der Züchter ist weiß ich noch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Do 15. Jan 2015, 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Okt 2008, 12:02
Beiträge: 2347
Wohnort: wildes Belgistan
http://harasire.haras-nationaux.fr/HARA ... l=snrkvskj

Chantal Chekroun.
Sicher hat Sie Fotos der Eltern und gibt euch Auskunft. Das dürfte kein Problem sein!

Steinhart ist ein guter Stall. Ich denke, sie entscheiden sich auch nur für Tiere zur Weitervermittlung in Ihrem Namen, die korrekt sind *greenzwinker

da war er vorher zum Verkauf: http://elevage.mazeraud.free.fr/chevaux_bis.php

keegan, ITI - da war schon ordentlich AraBär mit inklusive - gut auch zu sehen an Felzair.
Bild

Gadjhala
Bild

Ich persönlich sehe (bis auf den dominanten phänotyp des Arabers) keine gesundheitlichen Risiken bei dieser Linierung

_________________
Gruß
Anne

Mit dem Ohr der Menschheit ist es so beschaffen, dass es den Knall zu verschlafen scheint und erst durch das Echo zu erwachen pflegt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Do 15. Jan 2015, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 15:48
Beiträge: 188
Wohnort: Schliengen, Ba-Wü
Fotos von Felzair al Shatane kenne ich und dass er Chantal Chekroun gehört ist mir auch bekannt. Nur woher die Mutter, also Gadjhala, kommt wusste ich nicht. Gezogen hat ihn dann demzufolge dieser Francis Mazeraud, bei dem Gadjhala beheimatet ist.

Vielen Dank Anne für die Fotos, Infos und die Mühe, die du dir gemacht hast!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Do 15. Jan 2015, 15:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Okt 2008, 12:02
Beiträge: 2347
Wohnort: wildes Belgistan
siehe Link ist der Wallach ist aus der Zucht von al Shatane - also gezüchtet von Chantal Chekroun.

Interessanter als felzair ist der linierte großvater Keegan. Über den kann eigentlich nur Frau Chekroun ausführlich Auskunft geben.

_________________
Gruß
Anne

Mit dem Ohr der Menschheit ist es so beschaffen, dass es den Knall zu verschlafen scheint und erst durch das Echo zu erwachen pflegt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt sich aus mit Halbgeschwisterverpaarung?
BeitragVerfasst: Fr 16. Jan 2015, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 15:48
Beiträge: 188
Wohnort: Schliengen, Ba-Wü
Stimmt. Ich Sepp :roll: , er heißt ja "al Shatane" mit Nachnamen.....Frau Steinhart dachte allerdings auch, dass er von Herrn Mazeraud gezogen wurde, weil sowohl Mutter als auch Vater bei ihm stehen.
Ob ich selbst Auskünfte von Chantal Chekroun bekommen kann wage ich zu bezweifeln, ich sag nur Französisch 3. Fremdsprache vor über 30 Jahren *2 ......

Na, wir werden sehen, jetzt schauen wir uns den Burschen erst mal an


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Template made by DEVPPL/ThatBigForum
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de